Re: ASUS P5LD2-Deluxe Mainboard - 48 Grad Celsius kritisch ?




"Robert Korajman" <korajman@xxxxxx> schrieb im Newsbeitrag
news:45291c3f$0$3492$91cee783@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Hallo,



danke für Eure Antworten, in meinem PC Gehäuse sind jede Menge Lüfter
eingebaut und zwar folgende:



1. relativ grosser Gehäuselüfter auf der Gehäuserückseite, etwas unterhalb
der Stromversorgungseinheit


2. kleinerer Gehäuselüfter auf der Gehäusefrontseite, dort wo die zwei
Festplatten sitzen


3. die CPU hat einen eigenen, relativ grossen "Intel" Lüfter


4. eine der beiden Festplatten hat auch noch einen eigenen
Festplattenkühler



5. und zuletzt sollte auch noch erwähnt werden, dass die
Stromversorgungseinheit einen integrierten Lüfter hat, der sich aber nur
sehr langsam dreht und nicht viel Wärme nach aussen führt. Es handelt sich
bei dieser Stromversorgungseinheit um das Produkt "Be Quiet Power Supply"
"Dark Power 470W, BQT P6-470W". Angeblich ist der langsamdrehende Lüfter
bei "Be Quiet" normal, sowie dass dieser integrierte Lüfter nicht sehr
viel Wärme nach aussen führt ...




Was mich da schon mehr beunruhigt ist die Tatsache, dass der grosse
Gehäuselüfter auf der Gehäuserückseite keine warme Luft nach aussen
bringt, sondern die kühlere "Umgebungsluft" in das PC Gehäuse zieht ...
oder sollte dieser Lüfter die warme Luft im PC Gehäuse auf jeden Fall nach
aussen bringen?





Ich bitte Euch nochmals um Unterstützung, was kann da passiert sein ...



Vielen Dank

Robert Korajman


Hallo Robert,

damit baust Du einen Wärmestau. Luft muss überwiegend raus aus dem Gehäuse.
Dreh den großen an der Rückseite um, dann werden die Temps auch wieder
normal.

Henner


.