Re: Warum CAB's für MIPS, SH3 in PocketPC-Projekt?

From: Marc Zimmermann [MVP] (this.address_at_is.invalid)
Date: 02/23/04


Date: Mon, 23 Feb 2004 11:56:20 +0100


> Bei mir waren die dabei, hab erst später die BuildCab.bat und die
.INF-Datei
> angepasst.
>
> Ich bin dabei mir nach dem MSDN-Beispiel ein Setup zusammenzustellen.

Ach so. Ok, die Samples sind vielleicht nicht so ganz aktuell...

> Wenn ich für meine Anwendung definiere, dass PPC2000-Geräte nur mit
> ARM-Prozessor unterstützt werden, ist es dann ausreichend nur die zwei
> entsprechenden CAB's
> - ARM für PPC2002 und PPC2000
> - ARMV4 für WindowsMobile 2003
> (richtig so?) in das Setup zu packen? Oder kann dass zu Fehlern (ich mein
> Absturz-Fehler, "Nicht unterstützt"-Fehler sind ok) führen?

Wenn Du ohnehin keine Unterstützung von SH3 und MIPS planst, solltest Du
vielleicht ein neueres SDK als Entwicklungsplattform nehmen. Angesichts der
noch in Umlauf befindlichen Pocket PC 2002 sollte man vielleicht dieses SDK
benutzen. Die damit erstellten Anwendungen laufen fast immer ohne Änderungen
auch auf Windows Mobile 2003.

ARM und ARM4 sind im Prinzip identisch. Die 4 ist nur zur Differenzierung
neuerer Prozessorvarianten hinzugefügt worden.

Ich habe bisher Anwendungen für Pocket PC immer mit dem 2000er SDK erstellt
und liefere nur eine ARM-Version aus, die unter Pocket PC 2000, 2002 und
Windows Mobile 2003 läuft. Innerhalb des Programms wird bei Bedarf auf
betriebssystemspezifische Besonderheiten eingegangen.

-- 
Marc Zimmermann
Microsoft MVP - Mobile Devices
Pocket PC User Groups  http://www.clubpocketpc.de
Personal Homepage  http://www.zimac.de