Re: AD Problem nach einlesen mit Quickadmin



Hallo Barbara,
vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe herausgefunden, dass es diesen Server vor meiner Zeit gegeben hat
(vor ca. 3 Jahren).

Ich werde probieren, dass ich den zweiten Server mit dem Tool adsiedit
entfernen kann.


"Joost, Barbara" <barbarajoost@xxxxxxxx> schrieb im Newsbeitrag
news:%23Iq3ZEekFHA.4024@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
> Heinz Mannheimer schrieb:
>> Hallo Patrick,
>> ich habe in der Computer und Benutzerverwaltung bei Betriebsmaster
>> nachgesehen. Dort wird bei allen Karteikarten der richtige Server
>> angezeigt.
>>
>> Hast Du vielleicht eine Idee wie ich den den zweiten Server rausnehmen
>> kann.
>>
>> Geht das vielleicht mit dcpromo?
>>
>> Geht das auch ohne Datenverlust?
>>
>> Danke im Voraus
>
> Hallo Heinz,
>
>
>>>>bei dcdiag /v kommt folgende Meldung: (In dem Log sieht man das er mit
>>>>einem
>>>>W2ksrv02 replizieren möchte. Dieses Server gab es aber nie.
>
> Irgendwo gab es diesen Server. Das AD denkt sich sowas nicht aus. Bist Du
> der einzige Admin? Seit wann hast Du das Netzwerk? Kann es sein, daß
> dieser Server vor Deiner Zeit existiert hat?
>
> Aus Deinen Posts geht hervor, daß es sich um ein Schulnetzwerk handelt.
> Ist es vielleicht eine Schule, die die auch Windows-Kurse anbietet, z.B.
> zum Thema AD? Könnte es sein, daß aus Versehen jemand wärend einer
> Schulung einen DC in Euer Schulnetz installiert hat? Oder ein Dozent,
> wärend er was ausprobieren wollte?
>
> Wenn der Server nicht existiert, kannst Du ihn auch nicht mit dcpromo
> entfernen. Das Programm muß auf der Maschine ausgeführt werden, von der
> man das AD entfernen will. Mangels physischer Anwesenheit der Maschine
> etwas schwierig ;) Das geht aber meines Wissens mit adsiedit. Es gibt da
> eine Anleitung von MS, wie man einen verwaisten DC-Eintrag aus dem AD
> löscht, ich habe den Link aber nicht parat.
>
> Wenn Dein DC, von dem Du sprichst, Dein einziger DC ist, würde eine
> Deinstallation des AD mit dcpromo die gesamte Domäne vernichten.
>
> MfG Barbara Joost
>
>
>
>


.